Header_Archiv

Radevormwald-Kartrennen
Radevormwald-Schlossmacherplatz
Radevormwald-Soccercup
Radevormwald-Stadtzentrum
Radevormwald Parc-de-Chateaubriand
Stadtbild-Radevormwald

Verrückter Donnerstag im August - Rade im Olympiafieber

VD AugustEinen Schwerpunkt des „Verrückten Donnerstages“ im August bildet dieses Mal der „Rader Konzeptladen“ (Schloßmacherstraße 3). Dieser bekommt nämlich Besuch vom kleinsten Olympia-Museum der Welt. Besitzer ist der engagierte Hobbysammler Peter Bischoff aus Neuss, der mit seinem privaten Museum bereits weltweite Bekanntheit erlangt hat. Sportbegeisterte und Olympia-Interessierte haben am kommenden Donnerstag die einmalige Gelegenheit, 17 original Olympische Fackeln im Konzeptladen zu bewundern, darunter auch die erste Olympische Fackel von den Sommerspielen 1936 in Berlin, sowie die letzte von den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver. Auch werden verschiedene Olympische Gold-, Silber-, und Bronzemedaillen und diverse Erinnerungsstücke ausgestellt. Zudem hat Peter Bischoff schöne Geschichten zu seiner bereits über 50-jährigen Sammelleidenschaft zu berichten und steht gerne Frage und Antwort.

Ebenfalls im „Rader Konzeptladen“ bietet Tanja Behnke aus Radevormwald allen Besuchern einen Blick hinter die Kulissen Olympischer Spiele. Sie arbeitete einst beim Olympiabüro Düsseldorf/Rhein-Ruhr für die nationale Bewerbung der Olympischen Sommerspiele 2012 in Düsseldorf und leitete das Pressezentrum Skilanglauf bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin. Mit dabei hat sie unter anderem das offizielle Bewerbungsbuch (Bid-Book) für die Olympischen Sommerspiele 2012 in Düsseldorf/Rhein-Ruhr mit allen geplanten Wettkampfstätten sowie viele Erinnerungsstücke aus dieser Zeit. Von den Olympischen Winterspielen in Turin bringt Tanja Behnke offizielle Olympia-Bekleidung, Unterlagen, Akkreditierungen, signierte Athleten-Trikots der Olympics und Paralympics, Pins und vieles mehr mit. Neben vielen schönen Anekdoten aus dieser erlebnisreichen Zeit verschenkt Tanja Behnke zudem als kleines Highlight 100 Pins von der einstigen Olympiabewerbung Düsseldorf. Diese stellen bei Sammlern eine Besonderheit dar, weil sie in limitierter Auflage produziert und später nicht mehr verkauft wurden.

Das Café Central am Markt lädt ab 18 Uhr den ganzen Abend über zu einem englischen Abend ein. Hier gibt es Fish & Chips und verschiedene englische Biersorten zu genießen. Auch englischer Whiskey wird selbstverständlich ausgeschenkt. Dazu flimmern begleitend London-Impressionen über den Bildschirm des Cafés; im Hintergrund läuft den ganzen Abend über Musik von den Beatles & Co. Wer mag, kann sich auch spielerisch betätigen: der „Mortimer English Club“ stellt für diesen Abend ein englisches Quiz zur Verfügung und verlost in diesem Zusammenhang attraktive Preise.

„b&u Harmony“ (Bab´s Flower Power) in der Kaiserstraße 66 eröffnet Anfang August vor Ort sein Blumenparadies. Extra zum „Verrückten Donnerstag“ werden Blumensträuße in den olympischen Farben präsentiert und verkauft. In der Modeabteilung gibt es zudem besondere Sommer-Textilangebote.

In der „Kleinen Wäschewelt“ (Kaiserstraße 71) bekommen alle Kunden zehn Prozent Rabatt auf ihren Einkauf. Die Damen erhalten zusätzlich bei einem Kauf von Nachtwäsche ein Stück Luxusseife (100g), Duftnote „Englische Wildrose“. Die Herren bekommen beim Kauf eines Schlafanzuges ein duftendes Sport-Duschgel gratis dazu.

Der „Mortimer English Club“ in der Burgstraße 2 veranstaltet die "Crazy Thursday Olympics" in Form lustiger Spiele für Kinder und einer Bastelaktion.

Bei „Optik Strunk“ am Markt erhalten alle Kunden, welche in der Zeit von 18-20 Uhr eine neue Brille kaufen, ein limitiertes „Optik Strunk-Olympia-T-Shirt“ geschenkt. Als leckere Beigabe gibt es typisch englische „Süßigkeiten“ zu Naschen.

Zu gewinnen gibt es im Konzeptladen auch etwas, unter anderem persönlich signierte Bücher von Olympia-Silbermedaillengewinner Peter Schlickenrieder zum Thema "Skilanglauf und Nordic Walking". Interessierte Teilnehmer müssen vor Ort lediglich eine Gewinnkarte ausfüllen und abgeben.

Auch das „life-ness Freizeitcenter“ bietet zum „Verrückten Donnerstag“ eine besondere Aktion innerhalb der Innenstadt an: zwischen EP:Biesenbach und Sport Reinbott werden acht bis zehn Tafeln mit verschiedenen Fitnessübungen für den Alltag angeboten, die Passanten auch ohne sportliche Bekleidung mal eben zwischendurch absolvieren können, um sich spontan beim Einkaufen fit zu halten.

Wie immer gibt es zum „Verrückten Donnerstag“ auch Straßenmusik. Dieses kommt dieses Mal von der SOS MobilBand aus Dortmund, welche bereits beim „Verrückten Donnerstag“ im Januar für Begeisterung und großen musikalischen Schwung in der Innenstadt sorgte. Die Band will insbesondere typisch englische Songs zum Besten geben. Last but not least: alle Inhaber und Mitarbeiter der an diesem „Verrückten Donnerstag“ geöffneten Geschäfte dürfen sich auf ein kleines besonderes Dankeschön der Veranstalter freuen!